Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre I: Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre – Professor Dr. Klaus Schäfer

Seite drucken

V 1-4 Bankenplanspiel

Lernziele

Beim Bankenplanspiel handelt es sich um eine computergestützte Simulation eines Kreditinstituts, bei der mehrere Studierendengruppen (= Kreditinstitute) miteinander konkurrieren. Ziel des Planspiel ist es, vernetztes Denken zu erlernen und die verschiedenen Planungs- und Entscheidungsprobleme im Bankbetrieb unter besonderer Berücksichtigung der aufsichtsrechtlichen Regelungen einzuüben. Ferner sollen die Ergebnisse der Strategien und Maßnahmen präsentiert und verteidigt werden.


Lerninhalte

Management einer Bank, Entwicklung von Institutsstrategien, Entscheidungen des klassischen Zinsgeschäfts, Vermögensmanagement, Depot-A-Management, Anforderungen der Bankenaufsicht, Personaleinsatzplanung, Bankmarketing.


Form der Wissensvermittlung

Kurs (4 SWS). Betreutes Planspiel in Kleingruppen anhand einer Simulations-Software.

Empfohlene Vorkenntnisse

Solide Kenntnisse in Bankbetriebslehre werden vorausgesetzt. Grundkenntnisse in Finanzierung, wie sie in den Bachelor-Modulen F-3 Finanzwirtschaft und G-1 Finanzmanagement behandelt werden, sind hilfreich.


Teilnahmevoraussetzungen

Zur organisatorischen Planung des Bankenplanspiels ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Beachten Sie dazu die gesonderten Aushänge.


Modulprüfung

Die Modulprüfung umfasst die aktive Teilnahme am Planspiel und besteht aus Präsentationen, der aktiven Teilnahme an Diskussionen sowie einer schriftlichen Ausarbeitung.


Arbeitsaufwand (Workload)

Präsenzzeit im Kurs 60   Std.
Vor- und Nachbereitung, Literaturstudium
und Prüfungsvorbereitung
120  Std.
Summe 180 Std.

ECTS-Leistungspunkte

6 ECTS-LP

Zeitlicher Umfang

1 Semester (Kurs 4 SWS). Das Modul wird geblockt angeboten. Die Termine werden in einem gesonderten Aushang bekannt gegeben.


Angebotshäufigkeit

Unregelmäßig. Derzeit jedes Semester.

Verknüpfung mit anderen Modulen

Das Modul ist auch Teil der „großen“ Vertiefung FACT. Das Modul kann alternativ auch als B 1-6-Leistung eingebracht werden.

 Ansprechpartner

  • tba.

Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Klaus Schäfer

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt